Jetzt bringen Scherben wirklich Glück.

Die Situation: Die Glasindustrie hat ein Problem: Zu viele Verbraucher werfen zu viel falsche Dinge in die Glascontainer. Wodurch oft der komplette Inhalt von Containern unbrauchbar für die Produktion von neuem Glas wird. Ein Rohstoffproblem, das zugleich wenig nachhaltig ist.

Die Aufgabe: Verbraucher über richtiges Glasrecycling aufklären.

Die Idee: Rund um das Motto „Nicht alles passt ins Altglas“ entsteht eine Kampagne, die mit starken Bildern sofort klarmacht, worum es geht. Passend zu den drei bildstarken Anzeigen-Motiven gibt es eine informative Kampagnen-Website sowie Infoflyer in drei Sprachen, die über die kommunalen Abfallämter gestreut werden. Eine wichtige Säule: Die klassischer PR- und Pressearbeit mit Service-Meldungen.

Das Ergebnis: Das Thema Glasrecycling wird von vielen Medien aufgegriffen, die dpa nutzt unsere Pressemeldungen regelmäßig für Servicetipps. Mit einem schönen Ergebnis: zahlreiche Veröffentlichungen. Und die korrekt gefüllten Altglascontainer erfreuen Glasrecycler und Umwelt.